Home > Schulleben > Glückliche Leseratte

Leah Stark fährt zum Bezirksentscheid
Glückliche Leseratte

13 Schülerinnen und Schüler aus den sechsten Jahrgangsstufen der Gymnasien und der Haupt- und Mittelschulen waren in der Rückertschule gegeneinander angetreten, um die beiden Kreissieger zu ermitteln, die Coburg Stadt und Land dann auf Oberfrankenebene vertreten werden.



Intensive Diskussionen der Jurymitglieder, neben Tageblatt-Redakteur Rainer Lutz auch Studienreferendar André Schneider vom Coburger Gymnasium Ernestinum, Annette Berghoff von der Buchhandlung Riemann, Andrea Burgsmüller von der Stadtbücherei Coburg sowie Vorjahressieger Vladislaw Guschakowski, seien notwendig gewesen.
Die 13-köpfigen Lesechampions hatten bereits den Klassen- und abschließend den Schulsieg gewonnen. Da kommt es auf geringe Nuancen an. So achtete die Jury beim Coburger Kreisentscheid im Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels vor allem auf Lesetechnik, Textgestaltung und Textverständnis. Auf einen fairen Wettbewerb legte Irmgard Clausen von der Buchhandlung Wert, den sie schon seit 1987 zusammen mit der Stadtbücherei Coburg organisiert.
Gut präpariert hatten sich die beiden Siegerinnen Pilar Scotti von der Mittelschule Seßlach und Leah Stark vom Arnold-Gymnasium.
Einen Text nach Wahl konnten sie zu Hause gründlich vorbereiten. Pilar hatte sich dazu das Buch "Reckless" von Cornelia Funke mitgebracht. Leah hatte als Lektüre "Abends um 10" von Kate de Goldi gewählt.
Happig wurde es für Pilar, Leah und ihre elf Mitstreiterinnen und Mitstreiter dann beim zunächst unbekannten Pflichttext aus dem Buch "Shark Island - Der Fluch von Kaitan" von David Miller. Da waren schon einige linguistische Fallen versteckt. Aber eigentlich war das kein Problem für die beiden lesebegeisterten Siegerinnen. Ein Buch sei ihnen allesamt lieber als das Abtauchen in virtuelle Computerwelten, gestanden sie ein.
Verlierer gab es nicht. Irmgard Clausen kürte die Nächstplatzierten allesamt zu zweiten Siegern. Für alle gab es als Siegerprämie das Buch "Fennymores Reise" von Kirsten Reinhardt.
Nun gilt es Daumen drücken für den oberfränkischen Bezirksentscheid. Vielleicht schafft es ja eine der beiden Coburgerinnen bis zum bundesweiten Finale im Juni in Frankfurt am Main.

Coburger Tageblatt

SUCHEN
AG AKTUELL
"Spiel, Satz und Sieg!"
Arnoldiner mit Tennismannschaft unterwegs
Wir haben unseren Titel!
Verabschiedung des Abiturjahrgangs 2014
Sotschi - Neustadt - Brasilia
Arnoldiner laufen am 24. Juni für Tansania
Es kann endlich losgehen!
Neue Mensaküche startet am 1. April
Düfte der Jahreszeiten
Katharina Kluger veröffentlicht Roman
Archiv
Druckansicht
Druckansicht