Home > Schulleben > Wirtschaft & Beruf

Schüler orientieren sich
Wirtschaft & Beruf

Der Vorwurf, Schule habe zu wenig mit dem “richtigen Leben” zu tun, wird häufig vorgebracht. Aber auch das Gegenteil kann der Fall sein: Gerade in einer Zeit, in der neben einer theoretischen Schulausbildung auch praktische Erfahrungen im ökonomischen Bereich immer wichtiger werden, muss durch das Verknüpfen von Wirtschaft und Wissenschaft ein praxisorientiertes Basiswissen vermittelt werden, das für den späteren Einstieg ins Berufsleben von Vorteil ist.

 

Schülerinnen und Schüler, die dem wirtschaftswissenschaftlichen Zweig des Arnold-Gymnasiums angehören, haben in der 9. Klasse traditionell die Möglichkeit, die gewohnte Schulumgebung gegen die Arbeitswelt einzutauschen. Verschiedene Unternehmen und Institutionen – vom Versicherungsriesen bis zur Polstermöbelfabrik und von der Gemeindeverwaltung bis zum Kindergarten – nehmen einen oder mehrere Praktikanten unserer Schule bei sich auf.

Mit Beginn des Schuljahres 2004/2005 wird diese Praktikumsphase in die Oberstufe verlagert und mit einem verpflichtenden Programm vom Eignungstest über das Bewerbungstraining bis hin zur Präsentation der gesammelten Erfahrungen ergänzt. Die Zertifizierung des Erfolgs wird in einer Anlage zum Reifezeugnis dokumentiert.

SUCHEN
AG AKTUELL
WIRTSCHAFT & BERUF
An Erfahrung orientieren
AG-Alumni-Tag bringt Einblicke in Studium & Beruf
Upgrade für mehr Lernerfolg
Tablets eröffnen neue Perspektiven
Die Nacht der 1.000 Ideen
P-Seminar „Marketing“ sorgt für magische Momente
Bundessieg für junge AG-Autoren
Bankenpräsident ehrt Gewinner bei „Jugend und Wirtschaft“
Von der Idee zum Projekt
P-Seminare zur Studien- und Berufsorientierung
Archiv
Druckansicht
Druckansicht